Hamburger Film Club e.V.
Hamburger Film Club e.V.
Aktuell

 

Kurzfilmfestival Nord
am 23. und 24. März 2019 in Harsefeld

Zum ersten Mal wurden beim BDFA-Kurzfilmfestival des Landesverbands Nord keine Preise nach Rangfolge mehr vergeben. Stattdessen wurde jeder Film individuell bewertet.

Die Mitglieder des Hamburger Film Clubs erhielten folgende Auszeichnungen:

 

Lina Drews "Der letzte Abschied"

Das jüngste Mitglied des Hamburger Film Clubs stellte in einem vierminütigen Film das Denkmal "Der letzte Abschied" von Frank Meisler vor. Es erinnert an das Schicksal der Kindertransporte aus Nazi-Deutschland nach England. Der Film erhielt

  • den mit 150 Euro dotierten ersten Preis des Wettbewerbs "Junger Film Nord"
  • den Preis des Publikums.

 

 Max Conradt "Die Halle für alle"

Zur Erinnerung an den im November letzten Jahres verstorbenen Max Conradt wurde sein letzter Film "Die Halle für alle" vorgeführt. Der Film berichtet über die für jeden zugängliche Parcour-Halle in Hamburg.

Der Film wurde außerhalb der Konkurrenz gezeigt.

Dr. Horst Hufnagel "South Georgia - Pinguine, Robben und eine unglaubliche Geschichte"

Horst Hufnagel nahm uns mit Richtung Südpol nach South Georgia. Sein Film berichtet über die Tierwelt und erzählt das Schicksal von Ernest Shakelton und seiner Mannschaft.

Die Jury zeichnete den Film für die herausragende Recherche aus.

 

Jury und Technik

Thomas Tiefelsdorf und Christian Brülle-Drews waren Mitglieder der Jury.

Für den guten Ton und die Projektion sorgte Dieter Schlemmermeier im Technik-Team.

 


 

 

^