Entkommen?

Ein Stop-Motion Trickfilm

Kennst du das? Das Gefühl, im eigenen Leben gefangen zu sein?

Jeder Tag gleicht dem anderen und man möchte eigentlich ausbrechen, aber kann nicht aufgrund von gesellschaftlichen Verpflichtungen?

Genauso geht es der Hauptperson im Stop Motion Kurzfilm „Entkommen?“. Sie leidet an dem Zustand der Vereinzelung und dem Egoismus in der Gesellschaft und fühlt sich in dieser allein gelassen. Jeder ist so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass er gar nicht mehr die Probleme um sich herum sieht.  

Der Kurzfilm „Entkommen“ wirft Fragen auf wie „was passiert, wenn ich nicht mehr so funktioniere wie die Leistungsgesellschaft es von mir erwartet?“ und vor allem, ob wir unseren jetzigen gesellschaftlichen Bedingungen entkommen können.


Titel

“Entkommen?” von Annnika Scherer / eine mit3nProduction

Stop-Motion Trickfilm
Farbe, Seitenverhältnis 2:1, Full-HD, Laufzeit: 1:20 Minuten

Festivals

2020 Kurzfilmfestival Nord

2020 Bundesfestival Junger Film, nominiert für den Newcomer-Preis